Home again

After six months of living in Hamburg, I finally moved home again on sunday. The time up in the north was great, especially my colleagues and the many people i got to know will stay in my mind for a long time.

Now I will start into the last semester of my bachelor degree.
I will write my thesis at the IBM in Böblingen.
Of course I will also play and train Handball again, like I did before the internship.

Thanks to ….
Marek, Sabine, Bas, Holger, Christoph, Melli, Lumpi, Anne, Christoph, Heike, Tristan, Silvan, Boris, Johann, Mandy, Julia, Bennet,….. and many more ;)

Hamburg Dungeon

Last weekend two of my Handball girls, visited me here in the far north of germany.

Fury stayed the whole weekend and we had lots of fun, I showed her the city, we went to see the cup fight between the pirates from St. Pauli and the pills from Leverkusen at the Millerntor stadium and of course we went to discover the night the Reeperbahn.

On sunday, fury’s mother, sister and a friend of them, came also and we went out to and walked around in the city.

First we went to the Hamburg Dungeon, then we had lunch and some icecream. It really was a nice day.

HamburgDungeons.jpg

Für Deutschland durch Deutschland

Wieder in Hamburg nach meiner Deutschland Rundereise.

Freitag Abend der Aufstieg des FC Sankt Pauli, Samstag die traurige Niederlage (Gute Besserung an Marek Mintal, dass war keine schöne Aktion von Fernando) in Berlin und gestern dann das Pfingstturnier in Oberstenfeld.

War alles einfach klasse und da Bilder mehr als Tausend Worte sagen und ich todmüde bin gibts jetzt einfach die Bilder aus Berlin. (@Vanina: Ich hoffe diesmal sind es genug geworden ;) )

Final Four in Hamburg

Am Wochenende war das Final Four hier in Hamburg und es haben sich einige TGVler auf den Weg gemacht sich dieses Spektakel anzuschauen.
Zu meinem Glück habe ich von denen auch noch Karten für das Finale des Deutschen handballpokals ergattern können.
Am Freitag Abend habe ich mich mit den Leuten auf der Schanze getroffen. Nachdem wir alle gemütlich gegessen hatten bin ich mit dem Stax noch ein wenig durch die Hamburger Nacht gezogen.
Am Samstag morgen ging es dann erstmal zum shopping in die City und danach direkt in die Colorline Arena zu den Halbfinalspielen. Im ersten Spiel schmiss die Rhein-Neckar-Löwen den HSV raus und im vorgezogenen Championsleague Finale setzte sich der THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt durch.
Nach kurzem frisch machen sind wir zum Start in den Abend in die Hamburger Inn Kneipe Schlachter Börse gegangen.

Hier gab es dann erstmal ein unglaubliches Essen und die Rückkehr des Fuchses zu geniessen. Gegen halb zwölf teilte sich dann die Gruppe auf, ein Teil ging ins Bett, die anderen wollten einmal den Kiez bei Nacht bewundern und der Rest (wieder Stax und ich) zogen ersteinmal über die Kneipen der Hamburger Schanze.
Der Anfang vom Ende war unsere Entscheidung auch noch mitten in der Nacht Richtung Kiez zu ziehen. Dort traf ich dann noch einen Alten Bundeswehr Kumpel der mit uns die Bars um den Hans Albers Platz unsicher gemacht hat.
Mit aufgehender Sonne haben wir uns auf den Weg Richtung Fischmarkt gemacht. Dort gab es dann ein Taxi für den Stax und Fischbrötchen, Bier im Irish Pub und Live Musik in der Haifischbar für Bennet und mich.

Um 11 bin ich dann direkt in Stadt gegangen um mich mit den anderen zu treffen. Im Finale hat der THW Kiel dann die SG kronau Östringen relativ deutlich besiegt und seinen vierten DHB Pokal Titel eingefahren.
Um 17 Uhr sind die Beilsteiner dann Richtung Flughafen aufgebrochen und ich hab mich in mein Bettchen begeben und bin sehr zeitig eingeschlafen… ;)

In diesem Sinne, euer Ebbo

Zurück ausm Süden mit den süssen ausm Süden…

Eine Woche Ungarn, Balaton Cup.
Da Bilder mehr sagen als 1000 Worte habe ich euch unter Ausflüge mal eine Auswahl von 60 Bildern hochgeladen. Viel Spass damit.
Zusammenfassend:

Traumhaftes Wetter, viel Spass und endlich normaaaale Leute

Kurti du geile Schlange!!!
1495
Wir haben jetzt glaube ich wirklich alles erlebt da unten. Inklusive dem ersten Ausschluss zweier Mannschaften bei diesem Turnier…. =)

1477

Aber immerhin waren wir nicht die schlechtesten….
1535
Ich hoffe das es allen anderen genausoviel Spass gemacht hat wie mir.

Ganz Liebe Grüsse gehen vorallem an meine Mädels Doro, Franzi, Heidi, Jule und Nina, hat mich riesig gefreut euch mal wieder zusehen! Ihr seid einfach die besten!

Einen ganz besonderen Dank möchte ich Heiko und Beny sagen, die den Trip super organisiert haben.

Nichts neues ausm Norden

Traumhaftes Wetter in Hamburg und die dritte Woche neigt sich schon dem Ende zu. Fine es unglaublich wie die Zeit vergeht. Naja egal, hier ist alles im Lot, gestern stand mal wieder ein netter Abend auf der Schanze an.
Da könnt man sich bei dem Wetter richtig dran gewöhnen ;)

Eigentlich sollte das kommende Wochenende mit einem würzigen Sportprogramm garniert werden, aber da der Fussball Kracher zwischen Hamburg und Wolfsburg ausverkauft ist werd ich mir morgen erstmal den HSV im Europapokal der Pokalsieger anschauen. in schon tierisch gespannt auf die ColorLine Arena, ist sicher eine nette Bude.

Am Dienstag Abend hoffe ich noch an Karten für das Spiel HSV II gegen den FC St. Pauli hernazukommen. Das wird sicher eine heisse Sache…

Am Donnerstag gehts endlich an den Balaton mit den Hühnern ausm Bottwartal!
Freue mich schon riesig auf die Woche im Süden.

Allen die ich nicht mehr sehe, ein schönes Osterfest und alls Gute =)

Webcam Hamburg

SG Neckarsulm I – TGV Eintracht Beilstein 32 : 28 ( 14 : 14 )

Zum dritten Mal in Folge musste der TGV Beilstein zu einem Auswärtsspiel antreten. Zu Gast in Neckarsulm verlor man ein umkämpftes Spiel erst in der Schlussphase.

Zu Beginn des Spiels war bei beiden Mannschaften etwas Sand im Getriebe. Während der TGV sich einige Ballverluste leistete und die wenigen Möglichkeiten fast alle vergab, scheiterten die Spieler aus Neckarsulm bei ihren guten Chancen immer wieder am Keeper Gerardo Weber. Ihm ist es zu verdanken, dass der TGV nach 10 Minuten nur mit 4:3 zurück lag. In den folgenden 20 Minuten bis zur Halbzeit konnte die Beilsteiner Abwehr ihre Gegenspieler nie in den Griff bekommen, sodass man stets einem Rückstand von 2 bis 3 Toren hinterher rennen musste. Erst kurz vor der Halbzeit konnten die Beilsteiner noch zweimal in Ballbesitz kommen und mit dem Halbzeitpfiff tatsächlich den 14:14 Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit startete aber Neckarsulm dann zunächst durch und führte schnell mit 19:15. Die Spieler des TGV zeigten nun Moral und konnten eine gute Serie hinlegen, um selbst mit 20:22 in Führung zu gehen. Nun verpasste man es jedoch nachzulegen und nach zwei völlig unnötigen Ballverlusten stand es wieder 22:22. Als beim Stand von 26:26 in der 56. Spielminute die SG Neckarsulm eine Zeitstrafe kassierte, glaubten die Beilsteiner Fans bereits an eine Chance, die Punkte aus Neckarsulm zu entführen. Doch leider kam es ganz anders: In Überzahl konnte Beilstein kein Tor werfen und musste selbst 3 Gegentreffer hinnehmen. Kaum war Neckarsulm wieder komplett, konnten sie auch noch den Treffer zum 30:26 erzielen und das Spiel war entschieden. Nach dieser 32:28 Auswärtsniederlage muss sich die Mannschaft des TGV für die nun anstehenden Aufgaben wieder zusammenraufen.

Es spielten: Gerardo Weber und Jens Liedloff im Tor, sowie die Feldspieler Bahriya Bajrovic, Michael Frank (5), Stefan Glowacki (7), Steffen Hoffmann (3/3), Stefan Kandziora (2), Nils Koch (2), Nico Löbich, Bernhard Rode (1), Michael Stettner (4), Malte Willms (3) und Lars Wischgoll (1).

Stefan Baumgärtner.

Bittere Niederlage

Gestern abend haben wir leider unsere Erste wirkliche Heimniederlage diese Saison einstecken müssen.

Im Finale um den Bezirkspokal mussten wir uns dem Landesligist TV Mosbach mit 28:22 geschlagen geben.
Nachdem wir am Samstag davor unseren Ligakonkurenten TSB Horkheim mit einem Tor Niederringen konnten, nachdem wir mal wieder mit 5 Toren in Rückstand lagen zur Halbzeit.

Dennoch war meiner Meinung nach das Final Four in Beilstein ein voller Erfolg.

Im Übrigen konnte die SG Degmarn-Oedheim bei den Frauen den Pokalsieg holen.

Jetzt geht es nächste Woche am Samstag abend weiter mit unserem hoffentlich letzten Heimspiel dieser Saison gegen die TSV Weinsberg II.

Noch 2 Siege und ein Patzer von Abstatt und wir sind Meister, ansonsten sind wir schon sicher zweiter und müssen uns noch durch 4 weitere harte Relegationsspiele plagen.
Bilder von der Final Four Players Party im Jethro hab ich leider keine gemacht. Werd aber sicher nächste Woche die Cam mal wieder mitschleppen, damit ihr mal wieder eine neue Gallerie bekommt.