Erfahrungen mit Windows Vista x64 Deutsch

So jetzt wollen wir mal.

Ich habe mir gestern über die FH das neue Microsoft Vista x64 Business besorgt. Daheim angekommen habe ich natürlich direkt die Installation gestartet.

Hier muss man sagen das sich die Jungs aus Redmond echt mühe gegeben haben.
Partitionierung, Installation,… ging alles in einem netten Menü und ohne große Probleme…

Nach ca. 30 Minuten hatte ich die Installation abgeschlossen und Vista bootete in Rekordzeit.

Als erstes fällt einem natürlich das neue Vista Aero Design auf. Fenster sind halb durchsichtig, poppen, zoomen, bouncen, ….. wild umher beim öffnen, minimieren, maximieren….

Die neue Sidebar gefällt sehr, da man wichtige Informationen (Kalender, Nachrichten, Kontakte,…) immer Griffbereit hat.

Die überarbeiteten Tools zum Mailen, Kontake verwalten und Termine organisieren erinnern sehr an Mail, iCal und Addressbook auf dem Mac sind jedoch für den normalen Windows Nutzer eine absolute Sensation =)

Der IE7 ist wie schon lange bekannt fester bestandteil von Vista, ich habe Ihn jedoch als erstes gegen meinen Firefox ausgetauscht… (Der Bauer nutzt nunmal das, was er kennt *3Euro in die Worspielkasse*

Was mir auch sehr gut gefallen hat ist die neue Explorer Oberfläche. Icons sagen nun mehr aus, Ordner Strukturen lassen sich gut durchsuchen und die Bedienung erinnert stark an den alten Explorer, so das man sich relativ schnell wieder heimisch fühlt.

Nun kommt aber das große ABER, denn es ist nunmal nicht alles Gold was glänzt…. *und nochmal 3Euro in die Worspielkasse*

Nach der installation hat alles super funktioniert, bis auf meine Sound und Wireless Karten.

Gut dachte ich, dass soll noch kein Beinbruch sein. Also erstmal über mein armen Laptop eine Verbindung ins Internet aufgebaut und die Treiber aktualisierung laufen lassen. Jetzt geht die Soundkarte….. nur die WLAN Karte verweigert weiterhin ihren Dienst.
Sämtliche Treiber die ich im Internet gefunden habe lassen sich von Vista ohne Probleme installieren, nur mit der Karten reden tut Vista nicht.
Schade eigentlich.
Ich muss Fairer weise sagen, dass unter den bisher von mir getesteten Linux Distributionen (Kubuntu x64 und Opensuse x64) die WLAN Karte auch gesponnen hat.
Es kann also gut sein, dass man mit anderen Karten mehr Erfolg und Spass hat.

Jetzt werd ich wohl doch erstmal wieder Linux auf dem PC installieren müssen (mein altes Kubuntu i386) hat Vista leider nicht erkannt, bzw. einen Bootloader zur Auswahl installiert.

Naja, da ich nicht ins Internet komme habe ich mir mal die Systemverwaltung angeschaut.
Es ist alles sehr gut aufgeteilt und Kategorisiert, leider Artet die Suche nach einem Konfigurations Dialog in wilde Klickorgien aus, vorallem das ständige bestätigen, dass man im folgenden Dialog etwas kaputt machen kann, nervt auf die Dauer etwas… =)
Das man in vielen zentralen Dialogen (Geräte Manager, Task Manager,….) das Gefühl hat an einem geskinnten XP zu sitzen trübt den Eindruck des NEUEN Betriebssystems doch sehr. Unter Linux würde ich oft schätzen, dass einfach nur der Standard Window Manager ausgetauscht wurde =)

Wie es mit der Unterstützung von Video/Audio/Bild Formaten aussieht konnte ich jetzt noch nicht testen.

Als kleines Fazit will ich nur noch sagen, dass das neue Windows meiner Meinung nach doch nur wieder ein Update ist. Nachdem MS alle wirklich guten Features im Lauf der Entwicklung wieder gestrichen hat bleibt neben einer schicken Oberfläche, die wohl in vielen Büros nach kurzer Zeit schon nicht mehr auffallen wird. Kaum wirklich wichtige Neuerungen.

So jetzt habe ich parallel wieder mein altes Kubuntu installiert…(20 Minuten… inkl. updates ;) ) und will somit mein persönliches Fazit abschliessen.